Ben Green – Good Food statt Fast Food

Viele kennen Marcell Jansen sicherlich noch als Fußballer vom HSV und aus der Nationalmannschaft. Inzwischen konzentriert er sich aber auf seine neue Aufgabe als Startup-Investor, wobei ein Schwerpunkt auf Food liegt. Gerade hat am Kölner Flughafen offiziell das Restaurant Ben Green eröffnet, das Good Food populär machen möchte. Wir haben Marcell ein paar Fragen zu dem neuen Konzept gestellt und durften die leckeren Bowls mit dem Superfood bereits im Rahmen des Food meets Sports Dinner in Hamburg selber testen.

Weiterlesen

IPO: Delivery Hero startet zu 25,50 Euro an der Börse!

IPO: Delivery Hero startet zu 25,50 Euro an der Börse – wird aber von Blue Apron und Internetaktiencrash belastet.

Wiederholt sich die Geschichte? Knapp drei Jahre ist es her, dass die Samwers beim IPO ihrer Beteiligungsgesellschaft Rocket Internet die Preisspanne maximal ausreizten – und danach an der Börse schnell baden gingen. Auch die Rocket-Beteiligung Delivery Hero will von zeichnungswilligen Aktionären Höchstkurse sehen und teilt ihre Aktien zu 25,50 und damit am oberen Rand der Bookbuildingspanne zu. Damit nimmt der Gegenwind für das IPO fast stündlich zu: Während Kochbox-Anbieter Blue Apron seinen Ausgabekurs um ein Drittel reduzieren musste, brechen Internetaktien weiter ein. Den ganzen Artikel gibt es bei MEEDIA.

 

NOAH 2017 – mit Oliver Samwer im Reich der 1000 Zahlen

Die NOAH 2017 in Berlin war vergangene Woche eine Konferenz der Champions und ein Marathon des Netzwerkens. Unsere Partnerseite Hamburg Startups hat in einem Beitrag schon einige Eindrücke vom ersten Tag der Großveranstaltung vermittelt. Hier folgen nun weitere Impressionen, unter anderem mit Oliver Samwer.

Weiterlesen

3 Startups, die ihr an heißen Tagen unbedingt braucht

Diese Startups haben richtig coole Ideen für den Sommer. Eine Abkühlung oder ein leckeres Eis. Habt ihr schon mal in fremden Ländern mit fremden Personen gekocht?  Wir haben für Euch 3 Startups aus unserem StartupSpot raus gesucht, die den Sommer noch schöner machen.

Ihr seid ein Startup und sucht einen Investor oder wollt auch in einem Artikel bei uns erscheinen? Dann meldet Euch bei uns im StartuSpot an! Der StartupSpot bietet einen einzigartigen Echtzeit-Einblick für die Standorte Hamburg, Baden WürttembergRhein-Main und Nordwest. Startups können sich dort kostenlos anmelden und steigern so mit wenigen Klicks ihre Sichtbarkeit bei Investoren und deren Zielgruppe.

Weiterlesen

Der FC Bayern ist auf der Suche nach Innovationen

Die Werte Stiftung, bietet mit der neu gegründeten Futury in Zukunft eine wertebasierte Innovationsplattform, die Unternehmen und Investoren mit talentierten Studenten und Top-Athleten vernetzt. Ziele sind die Lösung von aktuellen Herausforderungen etablierter Unternehmen, Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Verwirklichung Eurer Business- und Start-up-Ideen.

Berwerben für das Projekt mit dem FC Bayern bis zum 24. Juni!

Aktuell läuft die Bewerbungsphase für ein spannendes Projekt mit dem FC Bayern München – „Football– Innovation in three fields“ (Home Games, Internationalisation, Marketing Potential / Medialisation). Demnächst stehen weitere spannende Themen an aus dem Bereichen Energie, Versicherungen/Banken, und Automotive an.

Ansprechpartnerin ist die Geschäftsführerin der Futury, die Bronzemedaillengewinnerin von Rio 2016 und Kapitänin der Hockey-Nationalmannschaft, Janne Müller-Wieland. Sie nimmt Deine und Eure Bewerbungen entgegen und kann konkrete Fragen beantworten. Ihr erreicht Janne unter janne@futury.berlin

Über Futury

Futury ist eine wertebasierte Innovationsplattform (gehört der Werte Stiftung), die Unternehmen und Investoren mit talentierten Studenten, Entrepreneurs und Top-Athleten vernetzt. Ziele sind die Lösung von aktuellen Herausforderungen etablierter Unternehmen, die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und die Verwirklichung von Business- und Start-up-Ideen. Namhafte Universitäten und Unternehmen sind bereits im Partner- und Sponsorenpool. Die Themen kommen aus unterschiedlichen Bereichen, grundsätzlich geht es um connected data, connected people, connected devices.

 

Das Gründerszene Wachstums-Ranking geht in die dritte Runde

Gründerszene kürt erneut die am schnellsten wachsenden Digitalunternehmen Deutschlands. Über die Gewinner wird ausführlich auf Gründerszene und bei Medienpartnern berichtet. Dazu kommen hochwertige Mediabudgets. Startups können sich zwischen dem 13. Juni und dem 31. Juli 2017 unter ​ranking.gruenderszene.de​ bewerben.

Unter dem Motto “Pressure builds diamonds. Zeit zu glänzen.” ruft Gründerszene bereits zum dritten Mal deutschlandweit Startups auf, am Wachstums-Ranking von Gründerszene teilzunehmen. Mit dem Ranking schafft das Online Magazin eine valide Übersicht über die deutsche Digitalbranche. Die Gewinner werden im Rahmen der Preisverleihung am 30. November 2017 bekannt gegeben. Anlässlich des Rankings erscheint außerdem das dritte Gründerszene-Ranking Printmagazin, in dem die 50 bestplatzierten Digitalunternehmen portraitiert werden.

Warum teilnehmen?

Ziel des Rankings ist es, den Mut und die harte Arbeit zu belohnen, die erfolgreiche Gründungen hervorgebracht haben. Mit der Auszeichnung einer branchenübergreifenden Top 50 soll außerdem das öffentliche Bewusstsein für deutsche Digitalunternehmen erhöht werden. Im Jahr 2016 gewann der internationale Online-Shop Lesara mit einer Wachstumsrate von 1.425 Prozent. Auf dem zweiten Platz folgte der Shop für Gastronomiebedarf GastroHero mit 1.345 Prozent, den dritten Platz belegte das Berliner Startup uberall mit 754 Prozent Wachstumsrate. Analog zu den branchenübergreifenden Top 50 erstellen wir in diesem Jahr erstmals auch ein branchenspezifisches Ranking. Dieses erleichtert die Teilnahme von Unternehmen, die in ihrer Branche dominieren, aber ein niedrigeres Wachstum als Digitalunternehmen anderer Branchen aufweisen.

Auszeichnung, Printmagazin und Medialeistungen

Die 50 Unternehmen mit den höchsten Wachstumsraten, sowie die Branchensieger werden im finalen Ranking, und damit auch im Printmagazin, platziert. Ausschlaggebend für eine Platzierung ist einzig und alleine die Wachstumsrate. Auf Gründerszene und bei den Medienpartnern des Rankings (u.a. Welt, Bild, Bilanz, Venture Capital Magazin) erscheint eine umfassende Online-Berichterstattung zu den teilnehmenden Unternehmen. Zudem werden die 50 bestplatzierten Startups im dritten Gründerszene Printmagazin mit einer Auflage von 10.000 Stück in ausführlichen Portraits gefeatured. Auf die Top-Platzierten warten als Preise außerdem Medialeistungen im Wert von 150.000 Euro bei der Welt, ein Stand auf der Cebit im Startup-Bereich und ein Möbelbudget im Wert von 10.000 Euro bei Vitra.

Teilnahmebedingungen und Bewerbung

Teilnahmeberechtigt sind Digitalunternehmen, die im Jahr 2014 mindestens 10.000 Euro Nettoumsatz erwirtschaftet haben und deutsche Jahresabschlüsse vorweisen können. Die Finanzkennzahlen sind nur für den Hauptpartner KPMG sichtbar, der die jährliche prozentuale Wachstumsrate (2014-2016) errechnet.

Startups können sich bis zum 31. Juli 2017 für die Teilnahme hier bewerben. Fragen zum Ranking können jederzeit gerichtet werden an ranking@gruenderszene.de.

 

IdeaHub Hamburg 2017

Ein Gastbeitrag von Jörg Diehl: Die Deutsche Jugendherberge an der Horner Rennbahn war vom 19.05.-21.05.2017 Veranstaltungsort für den IdeaHub Hamburg 2017.

Der IdeaHub 2017 war ein Start-up Event, welches von der Stiftung des deutschen Volkes gefördert wurde. Es kamen insgesamt 72 Teilnehmer verschiedenster Disziplinen (60 Stipendiaten, 10 Externe und 2 Alumni der Stiftung des deutschen Volkes), sowie 10 Experten aus der Healthcare und Start-up Branche mitgewirkt. Insgesamt wurden dabei 11 medizinische Geschäftsideen erarbeitet erarbeitet.

Weiterlesen

Startup Buzzword 1×1: Christian erklärt das Wort „Bootstrapping“

Wir bieten Euch die ultimative Übersicht fürs Bullshitbingo mit unserem Buzzword 1×1! Begriffe aus der Startup-Szene kurz und knackig erklärt von Startup-Köpfen. Heute mit Christian Maas, der Gründer von myNFP damit verfolgt er das Ziel, die symptothermale Methode als Alternative zur Pille bekannter zu machen. Er erklärt uns den Begriff „Bootstrapping“.

Wir freuen uns über Ergänzungen und weitere Erklärungen! Meldet Euch dazu bei info@startupspot.de

Weiterlesen

„Bootstrappen bis der Lieblings-VC Interesse zeigt“ #PingPong mit FlickStuff

FlickStuff ist eine kostenlose Smartphone-Applikation mit dem Ziel, alles im Fernsehen gesehene kaufbar zu machen. Die Ausgründung aus der Uni Stuttgart ist heute mit dem Ping Pong Spielen dran. Mal sehen, wie gut Annabel, Dominique und Johannes gespielt haben.
Weiterlesen

Giromatch schließt Millionen-Finanzierung ab #Frankfurt

Das Frankfurter Fintech-Unternehmen Giromatch hat vor kurzem eine weitere Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Leadinvestor Hessen Kapital I stellt gemeinsam mit der nowinta Vermögensverwaltung, sowie Altinvestoren und bestehenden Business Angels, einen Betrag von knapp einer Million Euro zur Verfügung.

Die Mittel des Beteiligungsfonds Hessen Kapital I GmbH stammen vom Land Hessen. Verwaltet durch die BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft mbH aus Wiesbaden, werden die Gelder in vielversprechende Fintech-Unternehmen investiert, um die Expansion des Fintech Zentrums Frankfurt am Main zu fördern. Den ganzen Artikel gibt es bei Rhein Main Startups.