Carsten Maschmeyer bekommt eigene Gründershow

Erst im vergangenen Jahr war  Carsten Maschmeyer das erste Mal in der Jury von „Die Höhle der Löwen“. Vor dem Beginn der dritten Staffel, wurde die Teilnahme von Maschmeyer heftig von Fans kritisiert. Ein regelrechter Shitstorm brach auf der Facebook-Seite der beliebten Gründershow aus. Kommentare wie „Dann schaue ich die Sendung nicht mehr“ oder „Unfassbar, dass er nun in der Jury ist -Dislike!“, waren unter anderem die Reaktionen auf seine Teilnahme. Innerhalb der Staffel konnte er allerdings Sympatie-Punkte sammeln, so sehr offenbar, dass Sat1 ihm sogar eine eigene Show vermacht.

Maschmeyer bekommt eigene Gründershow bei Sat1

Carsten Maschmeyer sagt selbst, er sei ein riesen „Gründer-Fan“. In dem neuen Format von Sat1 „Das ist deine Chance“ unterstützt der erfahrene Unternehmer junge Gründer bei dem Aufbau eines Startups. Die Teilnehmer müssen zeigen, dass sie ihre Geschäftsidee und unternehmerischen Fähigkeiten von Woche zu Woche weiterentwickeln und verbessern können. Dem Sieger stellt Maschmeyer dem Sender zufolge das nötige Startkapital zur Verfügung und gründet mit ihm zusammen eine Firma.
Für eine Bewerbung seien kein Kapital, keine Mitarbeiter, nicht einmal ein Business-Plan nötig, erläutert Sat 1 das Konzept: „Nur der individuelle Unternehmergeist und die Idee der Gründer-Talente zählen.“ Unabhängig vom Produkt, der konkreten Dienstleistung oder technischen Innovation sei für die Bewerber entscheidend, dem Investor zu zeigen, dass sie kreativ und kommunikativ sind und mentale Stärke besitzen. „Ich bin davon überzeugt, dass in den Menschen in Deutschland ein riesiges unternehmerisches Potenzial schlummert“, so Carsten Maschmeyer gegenüber dem Horizont. Die Dreharbeiten sollen nach Angaben des Senders im September beginnen, die Ausstrahlung ist im Frühjahr 2018 geplant.

Foto Titel: Carsten Maschmeyer  SAT.1/Jens Hartmann)

 

 

Die vierte Staffel „Die Höhle der Löwen“ startet am 5. September 2017

Quotenknaller kommt am 5. September zurück!

Jedes Jahr noch erfolgreicher – das ist „Die Höhle der Löwen“ bei VOX! Nach Bestwerten von  16,4 Prozent Marktanteil in Staffel 3, ist die Gründer-Show bei den 14- bis 59-Jährigen die erfolgreichste Primetime-Eigenproduktion in der Geschichte von VOX. Bis zu 3,41 Mio. Zuschauern versammelten sich vor dem TV, um die „Löwen“ bei der Jagd nach den besten Deals zu beobachten.

Neue Löwin in der Manege

Ab dem 5. September 2017 geht es jeweils Dienstags um 20:15 Uhr mit zwölf neuen Folgen in die vierte Staffel! Wieder kämpfen die Investoren Judith Williams, Carsten Maschmeyer, Frank Thelen, Ralf Dümmel und – neu dabei – Dagmar Wöhrl um die Gründer mit den besten Geschäftsideen. Und jeder „Löwe“ will seinen Anteil! Kommt es schließlich zwischen „Löwen“ und den Start-ups zum Deal, warten auf die Jung-Unternehmer nicht nur die nötige Finanzspritze, sondern außerdem die jahrelange Erfahrung und Expertise der Investoren. Auch 2017 wird „Die Höhle der Löwen“ von Amiaz Habtu moderiert.

DHDL- Pop-up-Store

Jetzt geht VOX selbst unter die Gründer
Jede Menge faszinierende Produkte aus „Die Höhle der Löwen“ in einem Geschäft versammelt – dieser Wunsch wird „DHDL“-Fans im Spätsommer erfüllt: Mit dem ersten „Die Höhle der Löwen“-Pop-Up-Store im Herzen von Köln. Zum Start werden rund 30 besonders beliebte Produkte, die in den vergangenen Staffeln einen „Deal“ gemacht haben, im Shop erhältlich sein. Im Laufe der neuen Staffel sind dann weitere aktuelle Produkte aus der Show verfügbar – und das sogar schon am Morgen nach dem „Deal“ in der TV-Ausstrahlung! Der Pop-Up-Store wird während der gesamten vierten Staffel geöffnet sein und die Kunden in typischer „Löwen“-Atmosphäre willkommen heißen.

Foto Titel: MG RTL D/ Bernd-Michael Maurer

Wie erstellt man ein gutes Pitch Deck?

Ein gutes Pitch Deck übertrumpft oft sogar den Businessplan. Investoren nehmen sich nämlich selten die Zeit, 50 Seiten durchzulesen, hier lohnt es sich also richtig Gas zu geben. Doch vielen Startups fällt es schwer, ein gutes Pitch Deck zu erstellen – ob für einen Pitch, Accelerator oder für einen Investor. Wir zeigen Euch, wie ihr für jede Gelegenheit das perfekte Pitch Deck erstellen könnt. Und eine perfekte Gelegenheit ist der Startups@Reeperbahn Pitch, der am 20. September in Hamburg über die Bühne geht. Auch dazu mehr in unserem Artikel!


Weiterlesen

Startup-Gipfel BaWü: Ein Erfahrungsbericht – Gastbeitrag von Startup Tübingen

„Echt jetzt, Sie wollen zur Messe Stuttgart? Sie sind hier im Fernbus nach Mailand“ – für viele war der Humor des Busshuttle-Fahrers um 07.40 Uhr morgens ein kleiner, aber wirkungsvoller Adrenalin-Kick. Umso wacher und optimistischer waren wir, als wir schließlich pünktlich und wohlbehalten an der Messe Stuttgart zum Startup-Gipfel ankamen. Wir? Das waren Johannes, John und Chris von Startup Tübingen.

Weiterlesen

Bloomy Days ist leider Insolvent

deutsche-startups.de berichtet, das dass Berliner Vorzeige-Startup Bloomy Days, das seit Jahren Blumen über das Netz verkauft, insolvent ist. “Heute ist ein sehr trauriger Tag. Unsere Finanzierungsrunde ist kurzfristig gescheitert und wir konnten trotz allergrößter Bemühungen keine alternative Finanzierung sichern”, schreibt Gründerin Franziska Hardenberg in einem offenen Brief. Bloomy Days startete 2012. Christophe Maire, Lars Dittrich, Otto Capital und Ariadne Capital finanzierten das Unternehmen. Schon in der Vergangenheit gab es beim Start-up mal Probleme in Sachen Kapitalaustattung. Hardenberg versucht nun “eine Lösung”, zu finden. “die die Arbeitsplätze sichert und unsere Kunden weiterhin mit den schönsten, saisonalen Blumen beliefert”. Siehe auch: “Ich bereue nicht, dass ich allein gegründet habe”.

Geniale PR Aktion gegen Trump vom Hamburger Startup Smuus

Das Hamburger Startup Smuus will gemeinsam mit der Agentur Mayd, eine Kampagne starten. Eine besondere Rolle dabei spielt eine neue Fruchtaufstrich-Sorte mit Pfirsich, die Smuus gezielt einsetzen will, um gegen Trump vorzugehen. Zehn Prozent der Verkaufserlöse will Smuus an NGOs spenden, die an Donald Trumps Impeachment arbeiten.

"Impeachment" - fordert Smuus.

„Impeachment“ Foto: Mayd

 Wer jetzt sofort das Impeachment sich auf die Stulle schmieren will, der muss sich noch etwas gedulden und vor allem selbst tätig werden. Smuus sammelt aktuell via Kickstarter die nötigen 10.000 Euro ein, welche es dafür benötiugt. Smuus selbst will auch bei nicht gelingen weiterhin gegen Trump vorgehen und sich klar positionieren, wie sie selbst sagen. Es ist auch nicht das erste mal, dass das Hamburger Startup gegen Trump Fahne zeigt. Schon früher hat Mayd mit Smuus gemeinsam gegen Trump Stellung bezogen. Die beiden Mayd-Gründer Behnaz und Bahador Pakravesh haben iranische Wurzeln und hatten im Februar dieses Jahres schon Trumps Einreiseverbot unterhaltsam verpackt.
Smuus-Motiv Einreisestopp

Foto: Mayd

Also ab zu Kickstarter und unterstützt dieses Projekt!

Postet jetzt Euer Lieblings-Food bei Instagram oder Facebook mit dem #FIC2017 und gewinnt zwei Tickets für das Food Innovation Camp in Hamburg!

Wir laden Euch herzlich zum Food Innovation Camp am 17.Juli in Hamburg ein! Einen Tag lang bietet das Camp innovative und schmackhafte Eindrücke aus dem Startup-Ökosystem auf der Food-Expo. Das Rahmenprogramm der Konferenz setzt neue Trends im Food, Food-Tech, Logistik- und Hopitality-Bereich während Workshops für Knowledge Transfer für große und kleine Unternehmen sorgen. Für ein zielgerichtetes Networking sorgen unsere Speeddatings und Matchmakings zwischen Startups und Vertretern des Groß- und Einzelhandels, Investoren, Kooperationspartnern und der Gastronomie. Alle infos dazu gibt es hier

XING kauft InterNations, für 10 Millionen

Xing, das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum, übernimmt mit sofortiger Wirkung die InterNations GmbH. Der Basiskaufpreis beträgt rund 10 Millionen Euro. Bei Erreichung ambitionierter operativer Ziele kann bis 2020 zusätzlich ein Earn Out in einem erwarteten Rahmen von 8 bis 20 Millionen Euro erzielt werden, so verkündet es Xing selbst.

InterNations ist das weltweit größte Netzwerk für Menschen, die im Ausland leben und arbeiten (sog. „Expats“). Im Jahre 2007 gegründet, hat InterNations heute mehr als 2,7 Millionen Mitglieder und ist in rund 390 Städten auf der ganzen Welt präsent. Das Unternehmen bietet Expats umfangreiche Möglichkeiten, sich mit anderen Mitgliedern zu vernetzen und auszutauschen, die sich in der gleichen Lebenssituation befinden und ähnliche Bedürfnisse haben. Auf diese Weise helfen sich die Mitglieder gegenseitig bei Fragen von Wohnungssuche über Behördengänge bis hin zu kulturellen Besonderheiten des jeweiligen Landes. Einen zentralen Schwerpunkt bilden Offline-Events, von denen im vergangenen Jahr weltweit rund 50.000 mit insgesamt 1,5 Millionen Teilnehmern veranstaltet wurden.

Stefan Raab macht die Eröffnungs-Keynote bei Bits & Pretzels

Bits & Pretzels hat unglaubliche Neuigkeiten: Stefan Raab kommt zum Gründerfest. Der erfolgreiche Fernsehmoderator, Entertainer, Unternehmer, Singer-Songwriter, Komponist sowie Fernseh- und Musikproduzent wird dieses Jahr bei Bits & Pretzels dabei sein und die Eröffnungs-Keynote Speech halten. Das verwundert nicht nur die Gründerszene, sondern auch alle Raab – Fans, denn der hat sich in den letzten Jahren komplett aus der Öffentlichkeit rausgezogen.

Zitat der drei Veranstalter von Bits & Pretzels, Andreas Bruckschlögl, Bernd Storm und Felix
Haas: „Stefan Raab hat eine absolute Macher-Mentalität und nie aufgehört, neue Ideen zu
entwickeln und diese voranzutreiben. Bei seinem Streben nach Perfektion verliert er nicht
den Blick fürs Detail. Wir sind begeistert, einen der größten Unternehmer im deutschen
Show Business bei uns auf der Bühne von Bits & Pretzels begrüßen zu dürfen. Stefan Raab ist
eine perfekte Inspiration für unser Publikum und Motivation dafür, kreativ, innovativ und
mutig zu sein.”
Ob er jetzt gemeinsame Sache mit Startups macht, ist noch nicht bekannt. Wir bleiben dran für Euch!