BEST AUDIT – Partner für Startups

SPONSORED POST Das bisschen Steuer macht sich doch von allein, und was sonst so an Buchhaltungsarbeiten ansteht, ist auch kein Problem? Schön wär’s, aber leider sieht die Realität anders aus. Gerade Startups können schnell in Bedrängnis geraten, wenn sie ihre Finanzen nicht geregelt bekommen. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BEST AUDIT kann da helfen, denn sie hat ihr Angebot auch auf Startups ausgerichtet.

Zuerst ein paar Worte zur BEST AUDIT GmbH: Das ist ein Zusammenschluss von fünf mittelständischen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit Standorten in Berlin, Dresden, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Reutlingen und Stuttgart. 12 Partner und über 120 Mitarbeiter bilden ein international erfahrenes Team.

Die drei großen Kompetenzfelder von BEST AUDIT

Da wäre zunächst alles, was sich unter dem Begriff Steuerberatung zusammenfassen lässt. Darunter fallen natürlich die Hilfe bei der Steuererklärung und dem Jahresabschluss, aber auch alle Fragen zur Finanz- und Lohnbuchhaltung. Wie sieht es aus mit dem Mindestlohn? Wann liegt eine Scheinselbständigkeit vor? Die Experten von BEST AUDIT wissen Rat.

Eine weitere Kernkompetenz ist die Wirtschaftsprüfung und damit die Prüfung von Jahres- und Konzernabschlüssen. Durch Kooperationen mit verschiedenen Rechtsanwälten und einem überregionalen Beraternetzwerk bietet die BEST AUDIT zudem Rechtsberatung auf unterschiedlichsten Rechtsgebieten an.

Harald Aigner, Daniel Schlude und Malte Wendt vom BEST AUDIT-Team Reutlingen

Was BEST AUDIT sonst noch alles bietet? Definitiv mehr, als sich hier in der gebührenden Ausführlichkeit darstellen lässt. So kann man sich seinen Businessplan durchchecken lassen, sich über Finanzierungsmöglichkeiten informieren, Unterstützung beim Forderungsmanagement bekommen und vieles mehr

Solch ein Rundum-Service ist gerade für Startups attraktiv, denn diese haben selten jemanden im Gründerteam, der sich damit auskennt. Kompetente Beratung von Beginn an verhindert Anfängerfehler, die im weiteren Verlauf fatale Konsequenzen haben können. So haben unerwartete Umsatzsteuernachforderungen schon so manchem jungen Unternehmen mit Liquiditätsproblemen das Genick gebrochen.

In Baden-Württemberg unterstützt BEST AUDIT nun verstärkt die Startup-Szene

Zu den Referenzen von BEST AUDIT gehören Startup-Größen wie Babbel, Glossybox oder drivy, vor allem in Berlin hat sich schon einiges getan. Baden-Württemberg hat ebenfalls ein blühendes Startup-Ökosystem, dem sich die BEST AUDIT-Teams aus Stuttgart und Reutlingen aktiv annehmen. Seit der offiziellen Vorstellung des StartupSpots Baden-Württemberg wurden hier bereits einige Kontakte geknüpft.

Für Reutlingen waren dort Harald Aigner, Malte Wendt und Daniel Schlude am Start, von denen wir uns ein paar Tipps abgeholt haben. Sie erklärten, dass sich Ärger schon bei vermeintlichen Kleinigkeiten vermeiden lässt, etwa durch die ordnungsgemäße Abrechnung von Reisekosten. Die dafür und in anderen Fällen notwendigen Dokumente müssen bei BEST AUDIT übrigens nicht in Papierform eingereicht werden; es reicht, sie abzufotografieren und per Mail zu verschicken.

Malte Wendt stellte BEST AUDIT beim Launchevent für den StartupSpot Baden-Württemberg vor.

Malte hat schon in Berlin gearbeitet und weiß aus Erfahrung, dass die Themen, mit denen er sich beschäftigt, bei Gründerinnen und Gründern oft vernachlässigt werden. Da werden Einnahmen über- und Ausgaben unterschätzt, und schon gerät der Cashflow in eine gefährliche Schieflage. Und Steuerfragen werden mal so nebenbei gegoogelt. Keine gute Idee, denn das deutsche Steuerrecht ist berüchtigt dafür, das komplizierteste der Welt zu sein.

Sollte aber selbst die gewissenhafteste Buchführung und die beste Beratung nicht verhindern können, dass eine Insolvenz in Betracht gezogen werden muss, dann hilft BEST AUDIT dabei, die Alarmsignale rechtzeitig zu erkennen. Vielleicht lässt sich dann die Insolvenz noch abwenden oder zumindest so schmerzlos wie nur möglich gestalten. Risikominimierung gehört nämlich auch zu den Kernaufgaben der Wirtschaftsprüfer.

Beratung in allen Unternehmensphasen

Die Beurteilung wirtschaftlicher Risiken hat auch Einfluss auf die Wahl der Gesellschaftsform. Liegen die eher hoch, ist eine GmbH sinnvoll, wegen der schon im Namen enthaltenen beschränkten Haftung. Diese Unternehmensform ist allerdings kostspieliger als Einzelunternehmen und Personengesellschaften, die sich bei risikoärmeren Geschäftsmodellen empfehlen.

Allein dieses Thema bietet Stoff für einen eigenen Beitrag, doch noch besser ist es, sich bei Gründung von Experten beraten zu lassen. Bei BEST AUDIT werden die Gespräche auf Stundenbasis abgerechnet. Dabei ist für alle Fragen zunächst ein Ansprechpartner zuständig, der sich aber bei speziellen Problemstellungen Unterstützung aus dem Team holt und auf ein großes externes Netzwerk zugreifen kann. So können gemeinsam auch große Ziele erreicht werden, etwa die Eroberung internationaler Märkte, oder ein Börsengang. Dann stellt sich auch die Frage nach der Unternehmensform nicht mehr.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*