Geniale PR Aktion gegen Trump vom Hamburger Startup Smuus

Das Hamburger Startup Smuus will gemeinsam mit der Agentur Mayd, eine Kampagne starten. Eine besondere Rolle dabei spielt eine neue Fruchtaufstrich-Sorte mit Pfirsich, die Smuus gezielt einsetzen will, um gegen Trump vorzugehen. Zehn Prozent der Verkaufserlöse will Smuus an NGOs spenden, die an Donald Trumps Impeachment arbeiten.

"Impeachment" - fordert Smuus.

„Impeachment“ Foto: Mayd

 Wer jetzt sofort das Impeachment sich auf die Stulle schmieren will, der muss sich noch etwas gedulden und vor allem selbst tätig werden. Smuus sammelt aktuell via Kickstarter die nötigen 10.000 Euro ein, welche es dafür benötiugt. Smuus selbst will auch bei nicht gelingen weiterhin gegen Trump vorgehen und sich klar positionieren, wie sie selbst sagen. Es ist auch nicht das erste mal, dass das Hamburger Startup gegen Trump Fahne zeigt. Schon früher hat Mayd mit Smuus gemeinsam gegen Trump Stellung bezogen. Die beiden Mayd-Gründer Behnaz und Bahador Pakravesh haben iranische Wurzeln und hatten im Februar dieses Jahres schon Trumps Einreiseverbot unterhaltsam verpackt.
Smuus-Motiv Einreisestopp

Foto: Mayd

Also ab zu Kickstarter und unterstützt dieses Projekt!

Postet jetzt Euer Lieblings-Food bei Instagram oder Facebook mit dem #FIC2017 und gewinnt zwei Tickets für das Food Innovation Camp in Hamburg!

Wir laden Euch herzlich zum Food Innovation Camp am 17.Juli in Hamburg ein! Einen Tag lang bietet das Camp innovative und schmackhafte Eindrücke aus dem Startup-Ökosystem auf der Food-Expo. Das Rahmenprogramm der Konferenz setzt neue Trends im Food, Food-Tech, Logistik- und Hopitality-Bereich während Workshops für Knowledge Transfer für große und kleine Unternehmen sorgen. Für ein zielgerichtetes Networking sorgen unsere Speeddatings und Matchmakings zwischen Startups und Vertretern des Groß- und Einzelhandels, Investoren, Kooperationspartnern und der Gastronomie. Alle infos dazu gibt es hier

Ben Green – Good Food statt Fast Food

Viele kennen Marcell Jansen sicherlich noch als Fußballer vom HSV und aus der Nationalmannschaft. Inzwischen konzentriert er sich aber auf seine neue Aufgabe als Startup-Investor, wobei ein Schwerpunkt auf Food liegt. Gerade hat am Kölner Flughafen offiziell das Restaurant Ben Green eröffnet, das Good Food populär machen möchte. Wir haben Marcell ein paar Fragen zu dem neuen Konzept gestellt und durften die leckeren Bowls mit dem Superfood bereits im Rahmen des Food meets Sports Dinner in Hamburg selber testen.

Weiterlesen

3 Startups, die ihr an heißen Tagen unbedingt braucht

Diese Startups haben richtig coole Ideen für den Sommer. Eine Abkühlung oder ein leckeres Eis. Habt ihr schon mal in fremden Ländern mit fremden Personen gekocht?  Wir haben für Euch 3 Startups aus unserem StartupSpot raus gesucht, die den Sommer noch schöner machen.

Ihr seid ein Startup und sucht einen Investor oder wollt auch in einem Artikel bei uns erscheinen? Dann meldet Euch bei uns im StartuSpot an! Der StartupSpot bietet einen einzigartigen Echtzeit-Einblick für die Standorte Hamburg, Baden WürttembergRhein-Main und Nordwest. Startups können sich dort kostenlos anmelden und steigern so mit wenigen Klicks ihre Sichtbarkeit bei Investoren und deren Zielgruppe.

Weiterlesen

Das Gründerszene Wachstums-Ranking geht in die dritte Runde

Gründerszene kürt erneut die am schnellsten wachsenden Digitalunternehmen Deutschlands. Über die Gewinner wird ausführlich auf Gründerszene und bei Medienpartnern berichtet. Dazu kommen hochwertige Mediabudgets. Startups können sich zwischen dem 13. Juni und dem 31. Juli 2017 unter ​ranking.gruenderszene.de​ bewerben.

Unter dem Motto “Pressure builds diamonds. Zeit zu glänzen.” ruft Gründerszene bereits zum dritten Mal deutschlandweit Startups auf, am Wachstums-Ranking von Gründerszene teilzunehmen. Mit dem Ranking schafft das Online Magazin eine valide Übersicht über die deutsche Digitalbranche. Die Gewinner werden im Rahmen der Preisverleihung am 30. November 2017 bekannt gegeben. Anlässlich des Rankings erscheint außerdem das dritte Gründerszene-Ranking Printmagazin, in dem die 50 bestplatzierten Digitalunternehmen portraitiert werden.

Warum teilnehmen?

Ziel des Rankings ist es, den Mut und die harte Arbeit zu belohnen, die erfolgreiche Gründungen hervorgebracht haben. Mit der Auszeichnung einer branchenübergreifenden Top 50 soll außerdem das öffentliche Bewusstsein für deutsche Digitalunternehmen erhöht werden. Im Jahr 2016 gewann der internationale Online-Shop Lesara mit einer Wachstumsrate von 1.425 Prozent. Auf dem zweiten Platz folgte der Shop für Gastronomiebedarf GastroHero mit 1.345 Prozent, den dritten Platz belegte das Berliner Startup uberall mit 754 Prozent Wachstumsrate. Analog zu den branchenübergreifenden Top 50 erstellen wir in diesem Jahr erstmals auch ein branchenspezifisches Ranking. Dieses erleichtert die Teilnahme von Unternehmen, die in ihrer Branche dominieren, aber ein niedrigeres Wachstum als Digitalunternehmen anderer Branchen aufweisen.

Auszeichnung, Printmagazin und Medialeistungen

Die 50 Unternehmen mit den höchsten Wachstumsraten, sowie die Branchensieger werden im finalen Ranking, und damit auch im Printmagazin, platziert. Ausschlaggebend für eine Platzierung ist einzig und alleine die Wachstumsrate. Auf Gründerszene und bei den Medienpartnern des Rankings (u.a. Welt, Bild, Bilanz, Venture Capital Magazin) erscheint eine umfassende Online-Berichterstattung zu den teilnehmenden Unternehmen. Zudem werden die 50 bestplatzierten Startups im dritten Gründerszene Printmagazin mit einer Auflage von 10.000 Stück in ausführlichen Portraits gefeatured. Auf die Top-Platzierten warten als Preise außerdem Medialeistungen im Wert von 150.000 Euro bei der Welt, ein Stand auf der Cebit im Startup-Bereich und ein Möbelbudget im Wert von 10.000 Euro bei Vitra.

Teilnahmebedingungen und Bewerbung

Teilnahmeberechtigt sind Digitalunternehmen, die im Jahr 2014 mindestens 10.000 Euro Nettoumsatz erwirtschaftet haben und deutsche Jahresabschlüsse vorweisen können. Die Finanzkennzahlen sind nur für den Hauptpartner KPMG sichtbar, der die jährliche prozentuale Wachstumsrate (2014-2016) errechnet.

Startups können sich bis zum 31. Juli 2017 für die Teilnahme hier bewerben. Fragen zum Ranking können jederzeit gerichtet werden an ranking@gruenderszene.de.

 

„Homeoffice, da im Coworking-Space ja meist doch einer telefoniert“ #PingPong mit myNFP

Und weiter geht’s mit dem nächsten Ping Pong-Interview! Heute haben wir den Gründer von der Zyklus-Software myNFP Christian Maas bei uns am Spieltisch. Neben seinem sehr erfolgreichen Startup, gehört er außerdem zum Team, das Startup Tübingen ins Leben gerufen hat. Aber jetzt endlich der Aufschlag:

Weiterlesen

3 Startups, die den Sommer noch schöner machen!

Holt die Sonnenbrillen raus – der Sommer ist da! Ganz Deutschland erfreut sich an Sonne satt und wir haben zu diesem Wetter genau die richtigen Startups für Euch raus gesucht!

Grillen wie ein Chefkoch mit Ankerkraut #Hamburg

Was braucht tolles Essen? Frische Gewürze! Die bekommt man seit Februar 2013 bei Ankerkraut, der Gewürzmanufaktur im Hamburger Hafen. Ankerkraut bietet handgemachten Genuss ohne Zusatzstoffe, frischer und besser als jede Supermarktware: Von wichtigen Basics wie Oregano, Paprika oder Curry über spezielle Salze aus Australien oder Hawaii und Pfeffer-Kompositionen aus verschiedenen Körnern – bis hin zu hausgemachten Mischungen und Rubs für ein perfektes BBQ-Erlebnis. Das Hamburger Startups Ankerkraut wurde bekannt durch die Teilnahme bei der „Höhle der Löwen“, dort konnte sich das Ehepaar einen Deal mit Frank Thelen sichern.

Noch schnell ein Sommer-Outfit besorgen bei Mädchenflohmarkt #BaWue

Mädchenflohmarkt ist ein Online-Marktplatz für hochwertige „pre-loved“-Fashion also Designer Second Hand Kleidung. Auf Mädchenflohmarkt können Frauen Designerschätze und Vintagetrends verkaufen und kaufen. Zusätzlich bietet Mädchenflohmarkt ausgewählten Verkäuferinnen den Concierge-Service an, bei dem Mädchenflohmarkt das Handling für diese übernehmen, wie Produktbeschreibung, Fotografie und Versand. PS: Auch Männer können dort für die Herzdame shoppen 😉

Weinschorle „To-Go“ von Schorlefranz #RheinMain

Das Startup Schorlefranz aus Rhein Main bietet Weinschorle in der 0,33 Liter Flasche an, damit auch mal auf einer Wiese gepflegt eine Weinschorle trinken kann. „Wir standen auf einer Party und es gab wieder nur Bier. Das fanden wir eintönig. Und belastend. Wir sind: Ein Winzer, eine Marketingfüchsin und ein Grafikdesigner. Wir hatten Lust auf Weinschorle. Also haben wir einfach eine gemacht. Eine zum Mitnehmen. ‚To – Go‘, wie die Kids da draußen sagen. Jetzt gibt es ihn wirklich, den Schorlefranz. Einen Bart hat er auch noch bekommen. Das trägt man heutzutage so“. Neben dem „Franz“ gibt es nun auch eine „Franzi“, die ist eine Rosé Weinschorle.

Du bist ein richtiger #Foodlover? Dann komm zum Food Innovation Camp am 17. Juli nach Hamburg! Alle Informationen zum Food Innovation Camp und zum Food Award gibt es hier!

Ihr seid ein Startup und sucht einen Investor oder wollt auch in einem Artikel bei uns erscheinen? Dann meldet Euch bei uns im StartuSpot an! Der StartupSpot bietet einen einzigartigen Echtzeit-Einblick für die Standorte Hamburg, Baden WürttembergRhein-Main und Nordwest. Startups können sich dort kostenlos anmelden und steigern so mit wenigen Klicks ihre Sichtbarkeit bei Investoren und deren Zielgruppe.

Mit diesen 3 Startups, purzeln die Pfunde wie von selbst

Die ersten warmen Tage liegen hinter uns und somit bei manchen auch schon die erste Panikattacke vor dem Kleiderschrank: „In diese Hose habe ich doch letztes Jahr noch rein gepasst“. Kein Grund um Trübsal zu blasen, Sport kann nämlich richtig Spaß machen! Wir haben drei Startups aus unserem StartupSpot raus gesucht, die Euch (wieder) Fit machen!

Weiterlesen

Happy Cheeze: Ein besonders kerniges Food-Startup

Das Thema vegane Ernährung rückt immer mehr in den Fokus der Food-Branche. In den letzten Jahren hat es deswegen einen regelrechten „Boom“ mit veganen und vegetarischen Fleischersatz-Produkten gegeben. Wer aber mal nach veganen Käse im Supermarkt geschaut hat, ist wohl kaum fündig geworden. Beziehungsweise war das Angebot nicht nur schmal sondern auch -zugegeben- wenig schmackhaft. Das #NordWest Startup Happy Cheeze möchte das nun ändern. Das Startup hat sich auf die Produktion von veganem Bio-Käse ohne künstliche Zusatzstoffe spezialisiert. Der Käse wir aus Cashew-Kernen gewonnen. Hinter Happy Cheeze stehen der ehemalige Unfallchirurg Dr. Mudar Mannah und seine Frau, die Ethnologin Dr. Annika Mannah.

Foto: Facebook Cheeze

Endlich gibt’s veganen Cheesecake

Neben Camembert, Blauschimmelkäse und anderen veganen Käsevariationen, gibt es bei Happy Cheeze auch verschiedene Frischkäsesorten. Das Team selbst zaubert mit der veganen Alternative leckere Cheesecakes, dies war zuvor nahezu unmöglich. Das sie mit dieser Idee voll im Trend liegen, beweist auch die gelungene Crowdfunding-Kampagne.  Dort sammelten sie ganze 22 000 Euro ein und konnten so einen Produktionsraum finanzieren. Mittlerweile sind die leckeren Käsesorten in mehren Bio-Läden und Supermärkten zu finden. Natürlich kann man auch Online bestellen, alle Infos dazu gibt es im Happy Cheeze Shop.

Foto: Schoko-Cake Happy Cheeze

Ihr seid ein Startup und sucht einen Investor oder wollt auch in einem Artikel bei uns erscheinen? Dann meldet Euch bei uns im StartuSpot an! Der StartupSpot bietet einen einzigartigen Echtzeit-Einblick für die Standorte Hamburg, Baden WürttembergRhein-Main und Nordwest. Startups können sich dort kostenlos anmelden und steigern so mit wenigen Klicks ihre Sichtbarkeit bei Investoren und deren Zielgruppe.

Du bist ein richtiger #Foodlover? Dann komm zum Food Innovation Camp am 17. Juli nach Hamburg! Alle Informationen zum Food Innovation Camp und zum Food Award findest du hier!

Große Bühne für den StartupSpot Baden-Württemberg!

Seit Ende 2016 sorgt der StartupSpot Baden-Württemberg dafür, dass junge Unternehmen aus dem Südwesten des Landes mehr von der Aufmerksamkeit bekommen, die sie definitiv verdienen. Höchste Zeit also, den Launch der Plattform auch offiziell zu feiern. Letzten Mittwoch war es soweit, und zwar bei Code_n in Stuttgart, tatkräftig unterstützt von der Deutschen Bank und BEST AUDIT. Wir fassen die Höhepunkte des Events zusammen.
Weiterlesen

Das geht ab bei „GNGX – das Startup Festival“ in Bremen!

GNGX – wie man das genau ausspricht, wissen wir auch nicht. Dafür wissen wir ganz genau, dass sich hinter diesem Kürzel ein tolles Startup-Event verbirgt, das am 2. Juni in Bremen stattfindet. Wir haben mit Cheforganisator André Wollin darüber gesprochen, was die Besucher erwartet. Ein Wettbwerb ist übrigens auch dabei, Bewerbungen sind noch möglich!

Weiterlesen