Der EdTec Startup Dialog 2017 sucht die besten Bildungs-Startups

Der EdTec Startup Dialog 2017 findet am 12. Juni im Rahmen des Digital-Gipfels in der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim statt. Er bringt Spin-Offs, Startups, Jungunternehmen mit etablierten Experten im Themenfeld intelligenter Bildungsnetze aus Digital-, IT- und Bildungswirtschaft, Wissenschaft und Forschung sowie Bundes-, Landes- und Regionalpolitik zusammen. Auf Basis einer bundesweiten Ausschreibung werden Nachwuchswissenschaftler, Startup-Gründer und Jungunternehmer eingeladen, sich mit ihren Ideen zu bewerben und an einem Auswahlprozess zu den „besten Ideen für intelligente Bildungsnetze in Deutschland“ teilzunehmen.

Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung stehen Beiträge zur schulischen, hochschulischen und beruflichen Bildung in vernetzten Regionen. Komplementär sollen Beiträge zu Informations- und Wissensmanagement, Qualifizierung und Bildung in Anwendungsfeldern intelligenter Vernetzung (unter anderem Energie, Gesundheit, Verwaltung) sowie in ausgewählten Wirtschafts- und Industriebranchen (beispielsweise Automotive, Luftfahrt, Maschinenbau, Finanzen) eingebunden werden. Bewerbungen um die Teilnahme am EdTec Startup Dialog können bis zum 31. Mai 2017 eingereicht werden. Das Bewerbungsformular gibt es hier . Vollständig ausgefüllt geht es dann via Email an Prof. Dr. habil. Christoph Igel vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH in Berlin.

Screenshot einer Grafik der DIV-Webseite

Die Veranstaltung beginnt mit einem „Extended Elevator Pitch“. Hieran anschließend werden die besten ausgewählten Startup Ideen vor einem Expertengremium aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vorgestellt und diskutiert. Ein Impuls zum Thema, laufende Startup-Präsentationen sowie ein Fachpanel sind weitere Programmpunkte. Moderiert wird das Event von Professor Igel, Antonia Borek von Fox and Sheep und Dr. Philipp Knodel von App Camps. Veranstalter ist die Initiative DIV (Deutschland intelligent vernetzt).

Die Mitglieder der Expertengruppe „Intelligente Bildungsnetze“ des Digital-Gipfels sowie interessierte Entrepreneurs und politische Vertreter werden im Rahmen der Veranstaltung mit den Startups diskutieren und diese beraten, unter anderem hinsichtlich Fragen des Produktportfolios und der Dienstleistungen, des Marktzugangs und der Vernetzung in der Bildungs- und Digitalbranche.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*