Pook – Kokosnusschips für die Löwen

Die Power der Kokosnuss haben schon viele Sportler und ernährungsbewusste Menschen für sich erkannt. Ob als Kokosnusswasser oder als Frucht – Kokosnuss schmeckt fast jedem. Das dachte sich auch Kanokporn Holtsch, als sie die Idee zu ihren Kokosnusschips hatte. Mit ihren gesunden Snack wagt sie sich jetzt in „Die Höhle der Löwen“.

Von Rocket Internet zum eigenem Startup

Kanokporn Holtsch kommt ursprünglich aus Thailand und lebt jetzt seit über elf Jahren in Berlin. Nachdem sie ihr Studium in Betriebswirtschaft abgeschlossen hatte, war sie unter anderem beim Rocket Internet-Startup FOODPANDA. Insperiert von der Food- und Startup-Szene gründete sie dann ihre eigene Firma POOK.

Foto: Kanokporn Holtsch

Ein bisschen Heimatliebe steckt in jeder Tüte

Mit POOK hat sich Kanokporn Holtsch auf gesunde, vegetarische und organische Ernährung spezialisiert. Dabei geht es auch um um Heimatliebe, denn Kanokporn sucht ihre Produkte direkt aus ihrer Heimat Thailand aus und versucht damit den Geschmack des deutschen und europäischen Marktes zu treffen. Übrigens sind wir in Europa richtige Spätzünder, denn Kokosnuss-Chips sind nicht nur in Thailand sehr beliebt, sondern auch schon lange in ganz Asien und den USA angekommen als beliebter Snack.

POOK bietet bisher die Kokosnusschips in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen an. Original Sea Salt, Mango Sea Salt und Chocolate Sea Salt – wir können uns ehrlich gesagt nicht entscheiden, welche Sorte am besten schmeckt, probiert am besten mal alle aus. Ein Packet mit acht 40-Gramm-Tüten bekommt ihr jetzt für 15,99 Euro im Onlineshop.

Foto: Pook

Unverschämt lecker – nicht nur als Snack

Die Kokosnusschips sind natürlich um einiges gesünder im Vergleich zu Kartoffel-Chips, eignen sich aber mindestens genau so gut für einen gemütlichen Fernsehabend. „Unsere Pook Coconut Chips bestehen aus der Kopra, dem weißen „Kernfleisch“ der Kokosnuss, und werden dann in Scheiben geschnitten und dann mit Zucker und Meersalz getoastet. Sie enthalten reichlich Eiweiß und Ballaststoffe“, so die Pook-Gründerin Kanokporn Holtsch. Auf der Instagram-Seite zeigt sie auch regelmäßig, wie man die Kokosnusschips noch einsetzten kann, zum Beispiel beim Kochen von herzhaften Gerichten wie Suppe oder Currygemüse, oder aber auch als gesundes Topping auf dem Joghurt zum Frühstück.

Foto: Pook

Pook bei „Die Höhle der Löwen“

Kanokporn Holtsch traut sich mit ihren vegetarischen Chips in die Kult- Gründershow „Die Höhle der Löwen“. Ob den Löwen dieser gesunde Snack wohl schmeckt? Wir sind gespannt und drücken Kanokporn die Daumen. Nicht vergessen, jede Dienstag ab 20:15 Uhr flimmern wieder  „Die Höhle der Löwen“ bei Vox über den Bildschirm!

 

Alle Food-Trends gibt es bei Food Innovation Camp!

Am 2. Juli war POOK als Aussteller beim Food Innovation Camp 2018 dabei. Das Event war, wie bereits das erste Food Innovation Camp 2017, ein großer Erfolg. Über 1100 Besucher, 78 Aussteller, über 500 Matchmaking-Gespräche zwischen Food-Startups und Entscheidern aus Handel und Gastronomie und auch Investoren, spannende Vorträge und die Preisverleihung des FIC 2018 FOOD AWARDS in den Kategorien BESTES PRODUKT, BESTER NEWCOMER und BESTES GETRÄNK belegen das. Das Food Innovation Camp 2019 ist bereits in voller Planung und wird von Hamburg Startups in Kooperation mit dem StartupSpot am 20. Mai 2019 Handelskammer Hamburg veranstaltet. Das erwartet die Besucher 2019:

  • Networking mit den Entscheidern aus Handel, Gastronomie und Investment.
  • Zahlreiche Aussteller präsentieren schmackhafte Innovationen und neueste Entwicklungen aus Food-Tech, Logistik und mehr.
  • Das Rahmenprogramm greift diese Trends auf und bietet fundierte Informationen in Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Workshops.
  • Speeddatings und Matchmakings bringen Startups und Vertreter des Groß- und Einzelhandels, Investoren und Kooperationspartner zusammen.
  • Presse- und Bloggerführungen durch die Expo bieten den Ausstellern direkten Kontakt zu interessierten Multiplikatoren.
  • Ein Pitch-Bühne bietet Startups die Möglichkeit, sich vor Entscheidern und Investoren zu präsentieren.

Ihr wollt das Food Innovation Camp live miterleben? Hier gibt es Tickets! 

 

Beitragsbild: Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer