SXSW: Netzwerker-Tipps #2 Maren Lesche

Seit dem 10.03. steigt wieder die South by Southwest (SXSW) und zieht neben tausenden von Musikfans traditionell auch unzählige Digitaltreibende und Startups an. Das South by Southwest Festival wird seit 1987 jedes Frühjahr im texanischen Austin ausgetragen. Von einem reinen Musikfestival entwickelte sich die SXSW zur weltweit wichtigsten Messe der digitalen Kreativwirtschaft.

So ist z.B. das Hamburg Startups Team als Teil der Hamburger Delegation vor Ort und betreut Startups aus der Hansestadt vor Ort. Mehr dazu könnt ihr auch hier lesen.

Wir haben für Euch mit Netzwerkern aus ganz Deutschland gesprochen, die gerade auf der SXSW sind und sie um Ihre Eindrücke zur wichtigsten Digitalkonferenz der Welt gebeten.

Ihr seid auch vor Ort? Prima, unsere Netzwerker haben auch ein paar hilfreiche Tipps für Euch auf Lager.

 

Maren Lesche

Maren Lesche

Bitte stelle dich kurz vor.  Wer bist du, was machst du?

Als Startup Experte bei etventure Startup Hub, Community Advisor beim Think Tank FTR4H  und als Mentor bei Accelerator Programmen wie Startupbootcamp und TechStar unterstütze ich Startups weltweit in Kommunikationsfragen.

Am liebsten arbeite ich allerdings mit einzelnen Gründern an ganz speziellen Herausforderungen, beispielsweise mit dem jungen Berliner Startup MediLad, das gerade einen Chatbot für Teenager auf den Markt bringt.

Was führt Dich zur SXSW nach Austin?
Die neuen Healthcare Themen. Wir starten unseren Think Tank FTR4H ganz offiziell auf der SXSW mit einer Reception am Montag. Ich bin übigens zum ersten Mal in Austin und die ersten Tage waren fantastisch.

Ich habe allerdings auch schnell gelernt, dass man sich bei der Fülle der Workshops, Panels, Talks und Parties gut organisieren muss. Am interessantesten sind definitiv die unerwarteten Begegnungen, wenn man beispielsweise in einer Schlange vorm Kaffeestand steht oder eine Steckdose sucht und mit komplett fremden SXSW Teilnehmern ins Gespräch kommt.

Welche Sessions darf man nicht verpassen?
Schwierige Frage! Ich hoffe, dass ich heute noch einen Platz in der Keynote mit Joe Biden erhalte, da er über Healthcare sprechen wird. Die neue Regierung hinterfragt leider gerade viele der von der Obama-Regierung, zu der auch Biden gehörte, angestossene Neuerungen. Außerdem spricht heute Dieter Zetsche im German House, das dieses Jahr in der Barracuda Bar seine Texanische Heimat gefunden hat.

 

Was ist Dein Highlight in diesem Jahr?
Leider muss ich schon früh abreisen und verpasse viele der außergewöhnlichen Musiker, die nach Austin kommen. Montag wird definitiv ein intensiver Tag – wir haben unsere eigene FTR4H Veranstaltung und nach einem weiteren Event im GermanHouse, auf dem noch einmal Healthcare und Wearable Startups pitchen, steht die große deutsche Party an, die sicher viele neue Gesichter ins German Haus ziehen wird,

 

Hast Du Tipps für SXSW Newbees, wie man die Konferenz am Effektivsten mitnimmt?
Überlegt euch vorher, welche Speaker ein absolutes Muss und welche Talks nur “nice to have” sind. Das Programm ist auf mehrere Hotels verteilt und es gibt teilweise sehr verschlungene Wege. Die Strassen sind außerdem voll und man trifft schnell interessante Personen an der Ampel – und schon ist man zu spät zur Keynote oder zum Talk!

Bei einem besonders spannenden Thema ist der Raum schnell überfüllt. Kommt man zu spät und der Raum ist voll, hat man keine Chance mehr.


Und letztendlich geht es bei SXSW auch darum, mit Menschen ins Gespräch zu kommen und nicht 8 Stunden in Workshops zu sitzen. Sprecht also interessante Redner nach dem Talk direkt an oder ergreift während der Session das Mikrophone, das in jedem Raum für Fragen aus dem Publikum bereit steht.
Und: Keine Gruppen bilden! Wenn mehrere Leute aus einem Team zur SXSW fahren, ist es sicher nett, gemeinsam Zeit zu verbringen. Man macht aber mehr neue Kontakte, wenn man sich aufteilt.

 

Wie kann man sich als Startup dort sinnvoll präsentieren und vernetzen?
Es gibt eine Vielzahl kostenfreier Pitching-Möglichkeiten. Einerseits haben viele Länder eigene Bereiche. Deutschland hat beispielsweise das GermanHouse oder Brasilien hat ein eigenes Zelt aufgebaut. Oft präsentieren sich auf diesen Bühnen nationale Teams.
In Austin selbst gibt es ebenfalls viele Coworking Spaces und Acceleratoren, die immer nach spannenden Startups suchen. Es lohnt sich also über eventbrite oder lokale Kalender früh nach Veranstaltungen zu suchen und die Organisatoren anzusprechen.
Mehr Vernetzung erreicht man sicher auf den zahlreichen kleineren Meetups, auf denen man sich wirklich unterhalten kann. Ich war gestern beispielsweise auf einem HealthIT Meetup mit ca 30 Personen und habe in 60 min mit 20 dieser Personen sprechen können. Sehr intensiv und zielführend.
Wo findet man Dich in Austin?
Am Montagnachmittag findet man mich am German Pavillion WUNDERBAR im Convention Center, wo wir um 16 Uhr unseren Think Tank FTR4H offiziell starten.

Alternativ immer über Twitter @Maren_Lesche

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*