Zwei Food Startups, die mit QVC Erfolge feiern

SPONSORED POST Am 02. Juli dieses Jahres findet zum zweiten Mal das Food Innovation Camp in der Handelskammer Hamburg statt, das wir gemeinsam mit Hamburg Startups veranstalten. Für Food Startups bedeutet die Konferenz vor allem die Chance, in Form von Speed Datings und Matchmakings sowohl auf Investoren als auch auf Entscheider aus Gastronomie und Handel zu treffen.

Einer der Gold-Partner des diesjährigen Food Innovation Camps ist QVC. Das internationale Handelsunternehmen ist stets auf der Suche nach innovativen Produktideen und verfolgt mit der Startup-Initiative QVC NEXT das Ziel, außergewöhnliche Startups und deren Gründerinnen und Gründer zu unterstützen. Bereits beim letzten Food Innovation Camp war QVC in Hamburg vor Ort und lernte dort unter anderem die Startups HaselHerz und SMUUS kennen. Wir möchten euch diese beiden Food Startups genauer vorstellen – und wie sie mit der Unterstützung von QVC Erfolge verbuchen konnten.

HaselHerz – Aufstriche mit Herz

Zusammen mit QVC NEXT vertreibt das Startup Süßes aus natürlichen Zutaten

Mit ihrem Startup HaselHerz versüßt die Hamburgerin Ebru Erkunt den Morgen zahlreicher Naschkatzen. Ihre Auftriche aus Bio-Haselnüssen sind laktose- und glutenfrei, kommen ohne Industriezucker und Palmöl aus und bestehen zu 100 Prozent aus natürlichen Zutaten. Somit wird Diabetikern, Veganern und Palmöl-Gegnern endlich eine Alternative zur herkömmlichen Nuss-Nougat-Creme geboten. Das in 2014 gegründete Startup vertreibt jedoch nicht nur Aufstriche, sondern auch Snacks und Schokoriegel. Alle von Ebrus Produkten greifen auf eine gemeinsame Hauptzutat zurück: die türkische Levantiner Haselnuss. Für Süße sorgen natürliche Inhaltsstoffe wie Kokosblütenzucker oder eingedickte Trauben, in der Türkei als „Pekmez“ bekannt und beliebt.

HaselHerz Gründerin Ebru Erkunt beim QVC Dreh

In den Anfängen ihres Startups übernahm Ebru Herstellung und Abfertigung, mit der Hilfe ihrer Eltern und ihrer Schwester, noch selbst. Über Fachmessen und Verköstigungen in Bio-Supermärkten gewann HaselHerz immer mehr Fans – und der Ansturm begann. Dies stellte Ebru zunächst vor Herausforderungen. Sie suchte lange nach geeigneten Partnern und lagerte ihre Produktion schließlich aus. Dank gestiegener Stückzahlen kann man ihre „HaselHerzen“ mittlerweile sowohl in ihrem Online-Shop als auch in Regalen von diversen Supermarktketten finden.

 

Die Gründungsstory

In der Türkei, dem Heimatland von Ebrus Eltern, gehören süße Haselnussaufstriche schon lange auf den Tisch – allerdings bestehen diese zu 30 Prozent aus Industriezucker. „Bei meinen Besuchen liebte ich die so sehr, dass ich mir irgendwann dachte: ‚Wieso gibt es so etwas nicht in Deutschland? Und muss da unbedingt Industriezucker rein?‘“, verrät Ebru. Gemeinsam mit ihrem Vater besuchte sie im Herbst 2013 die Schwarzmeerküste, Heimat der Levantiner Haselnuss – mit der Idee, selber einen Haselnussaufstrich herzustellen.

Ebru Erkunt präsentiert ihre Produkte live vor der Kamera

Sie sprach mit Händlern vor Ort, bestellte Nüsse, tüftelte zu Hause an der Rezeptur und stand im Februar 2014 schließlich mit drei fertigen Aufstrichen auf der Bio Weltleitmesse BIOFACH in Nürnberg. Zu Beginn betrieb Ebru ihr Business noch nebenberuflich, doch als ihr Job in der Werbebranche 2016 einer betriebsbedingten Kündigung zum Opfer fiel, dachte sie: jetzt oder nie. So besiegelte ein Wink des Schicksals schließlich das Vollzeit-Startup.

 

Kooperation mit QVC NEXT

Auf unserem Food Innovation Camp 2017 lernte Ebru das Team von QVC NEXT kennen. Bein einem Speeddating hatten Startups vier Minuten Zeit, in kurzen Meetings Investoren, Partner und Einkäufer von ihren Produkten zu überzeugen. In Ebrus Fall biss QVC an. Anfang 2018 wurde es ernster, im Frühjahr reiste Ebru nach Düsseldorf, um dort das weitere Vorgehen zu besprechen. Auf dem Schirm hatte sie das digitale Handelsunternehmen vorher nicht. „Mir war gar nicht bewusst, was für eine Power QVC hat“, zeigt sie sich beeindruckt. „Dabei ist QVC für mich perfekt: Wer meine HaselHerzen im Supermarktregal sieht, der kann sich zunächst gar nicht richtig vorstellen, wie und ob das schmeckt. Bei QVC kann ich das in fünf Minuten erklären – und auch, welche Idee und Geschichte dahintersteckt“. In der Kooperation mit QVC NEXT sieht Ebru eine große Chance: „Ich freue mich riesig, meine Produkte bei QVC verkaufen zu dürfen. Ich erhoffe mir davon natürlich eine große Reichweite. Und wenn es ganz gut läuft, sind meine HaselHerzen am Ende ausverkauft!“

Am 12. Juni ging Ebru mit HaselHerz erstmals bei QVC on air – mit Erfolg. Innerhalb von 6 Minuten war mehr als die Hälfte ihres Aufstrich-Sets verkauft.

 

SMUUS – Smoothie reloaded

Gemeinsam mit dem Startup erobert QVC NEXT die Food-Branche

Mit „Smoothies fürs Brot“ aus einer Mischung aus Früchten, Gemüse und Gewürzen revolutioniert die Gründerin Negin Pakravesh den klassischen Aufstrich. Mit ihren ungewöhnlichen Geschmackskombinationen aus Kirsche, Paprika und Chili oder Gurke, Minze und Ananas entdeckte Negin eine Marktlücke und veränderte mit der Gründung ihres Startups im Jahr 2014 das Aufstrich-Segment. „So etwas wie SMUUS gab es vorher noch nicht im Markt“, erklärt die Gründerin. „Unsere Rohstoffe sind von Feinkostqualität, unser Produkt ein Allrounder für den Kühlschrank. Denn man kann damit kochen, Soßen würzen, Dressings zubereiten, warmen Tee verfeinern, grillen oder marinieren. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“. Dadurch, dass SMUUS nicht nur Früchte enthalte, seien alle Geschmacksnerven angesprochen. „Wir möchten, dass die Menschen Neues ausprobieren und experimentieren“, so Negin.

 

Die Gründungsstory und der Senkrechtstart von SMUUS

Die Idee von SMUUS geht auf eine Geburtstagsfeier zurück, zu der Negin im Jahr 2013 eingeladen war. Die damalige Studentin suchte nach einem individuellen Geschenk und machte sich schließlich ihre Leidenschaft fürs Kochen zunutze. So bereitete sie die erste Sorte SMUUS zu: eine Kombination aus Erdbeeren, Tomaten und Ingwer. Der Beschenkte war begeistert und ermutigte sie dazu, ihre einzigartige Idee zu einem Geschäft auszuweiten.

Die „Smoothies fürs Brot“ werden beim QVC Dreh bestmöglich in Szene gesetzt

Gemeinsam mit ihren beiden Geschwistern, die in Werbeagenturen tätig sind, entwickelte Negin ein Konzept. Im Jahr 2014 wurden die Rahmenbedingungen für eine Gründung geschaffen und das Startup SMUUS kam auf den Markt. Der 2. September 2016 markiert den ersten Auftritt des jungen Unternehmens in einem Supermarkt. Aufgrund der Nachfrage wurde die Zusammenarbeit sukzessiv ausgebaut. Der Erfolg stellte das kleine Team zwar vor große Herausforderungen in Sachen Produktion und Belieferung – sie meisterten diese jedoch und konnten sowohl ihr Geschäft als auch die Zahl der Partnerunternehmen kontinuierlich erweitern. Im Juli 2017 gewann SMUUS unseren Newcomer Award beim Food Innovation Camp und sicherte sich einen Mediapreis in Höhe von 100.000 Euro.

 

Erfolgreiche Bewerbung bei QVC NEXT

Negin lernte das QVC Team Mitte 2017 auf unserem Food Innovation Camp in Hamburg kennen. Nach einem intensiven Austausch wurde die Gründerin zu QVC nach Düsseldorf eingeladen, wo sie ihre Produkte und ihre Story einem größeren Expertenkreis aus dem Einkauf vorstellen durfte. Die Innovationsprodukte von SMUUS, die Geschichte dahinter sowie der authentische Auftritt überzeugten das digitale Handelsunternehmen. „Durch die Kooperation mit QVC erreichen wir eine weitaus größere Zielgruppe“, erhofft sich Negin. „Und wir können on air die Anwendung von SMUUS viel besser zeigen und ausführlich erklären. Die Videos sind im Anschluss dann sogar online verfügbar.“

SMUUS Gründerin Negin präsentiert ihre Produkte beim QVC Dreh

Über ihre bisherige Kooperation mit QVC spricht Negin sehr positiv: „Wir haben bereits viel erreicht. Die Kooperation mit QVC ist der nächste Schritt, um in kurzer Zeit eine noch größere Zielgruppe zu erreichen. Das Team steht uns mit Tipps und Trainings zum Storytelling zur Seite, damit die Produktpräsentation professionell ist. Zudem werden wir unmittelbar Feedback zum Erfolg unserer Produkte erhalten. Das ist schon einzigartig im Geschäftsmodell von QVC“. Die Gründerin ging mit einem Set aus zwei verschiedenen Smoothie-Aufstrichen am 29. Mai 2018 erstmalig bei QVC on air und konnten binnen weniger Minuten überzeugen.

 

Über QVC NEXT

QVC steht für Innovationskraft und die Freude am Entdecken. Seit seiner Gründung vor mehr als 20 Jahren sucht das digitale Handelsunternehmen daher nach innovativen Produkten, die Kunden begeistern. So setzt QVC Trends und erschließt neue Märkte. Mit QVC NEXT wird dieses Erfolgskonzept auf die nächste Ebene geführt. Denn die Plattform sucht und fördert außergewöhnliche Startups und unterstützt die Gründerinnen und Gründer dabei, ihre Produktinnovationen groß und bekannt zu machen. Mit der langjährigen Erfahrung von QVC. Mit der umfassenden Expertise in den Bereichen Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb. Und mit dem Zugang zu den eigenen Kanälen, über die die Produkte mit Storytelling für Millionen von Menschen erlebbar gemacht werden. Weitere Informationen: QVCNEXT.de

 

Über QVC, Inc.

QVC, Inc., verbindet die Freude am Entdecken mit der Kraft von Beziehungen und übertrifft dadurch stets die Erwartungen seiner Kunden. Jeden Tag nimmt QVC Millionen Shoppingbegeisterte in neun Ländern mit auf eine Entdeckungsreise durch ein sich stetig änderndes Sortiment, bestehend aus bekannten Marken und innovativen neuen Produkten – aus den Bereichen Home und Fashion, Beauty, Elektronik und Schmuck. Dabei treffen Kunden auf interessante Persönlichkeiten, begeisternde Geschichten und einen ausgezeichneten Kundenservice.

Das 1986 in West Chester, Pennsylvania (USA), gegründete Unternehmen QVC Inc. hat über 17.000 Mitarbeiter mit Standorten in den USA, Japan, Deutschland, Großbritannien, Italien, Frankreich und – im Rahmen eines Joint Ventures – in China. Weltweit begeistert QVC Kunden auf 14 Fernsehkanälen, die rund 370 Millionen Haushalte erreichen, sieben Internetauftritten und 220 Social-Media-Präsenzen.

Weitere Informationen: corporate.qvc.com, unternehmen.qvc.de, presse.qvc.de

QVC, Inc., ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Qurate Retail, Inc., (NASDAQ: QRTEA, QRTEB), zu der QVC, HSN, zulily und die Cornerstone Marken genauso wie andere Minderheitsbeteiligungen gehören (zusammen Qurate Retail Group). Die Qurate Retail Group glaubt an eine dritte Dimension des Shoppings („a third way to shop“) – die sich vom Einzelhandel oder vom reinen vom Bestellen getriebenen E-Commerce abhebt – und ist laut „Internet Retailer“ die Nr. 1 im Video-Commerce, die Nr. 3 im E-Commerce in Nordamerika sowie die Nr. 3 im Mobile Commerce in den USA. QVC, Q, und das Q Ribbon Logo sind registrierte Marken der ER Marks, Inc.Weitere Informationen zur Qurate Retail Group: qurateretailgroup.com

Alle Food-Trends gibt es beim Food Innovation Camp!

Am 2. Juli veranstaltet Hamburg Startups in Kooperation mit dem StartupSpot zum zweiten Mal das Food Innovation Camp in der Handelskammer Hamburg. Das erste Food Innovation Camp 2017 war bereits ein großer Erfolg. Über 1100 Besucher, 78 Aussteller, über 500 Matchmaking-Gespräche zwischen Food-Startups und Entscheidern aus Handel und Gastronomie und auch Investoren, spannende Vorträge und die Preisverleihung des ersten FOOD AWARDS belegen das. Und das erwartet die Besucher 2018:

  • Networking mit den Entscheidern aus Handel, Gastronomie und Investment.
  • Zahlreiche Aussteller präsentieren schmackhafte Innovationen und neueste Entwicklungen aus Food-Tech, Logistik und mehr.
  • Das Rahmenprogramm greift diese Trends auf und bietet fundierte Informationen in Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Workshops.
  • Speeddatings und Matchmakings bringen Startups und Vertreter des Groß- und Einzelhandels, Investoren und Kooperationspartner zusammen.
  • Presse- und Bloggerführungen durch die Expo bieten den Ausstellern direkten Kontakt zu interessierten Multiplikatoren.
  • Ein Pitch-Bühne bietet Startups die Möglichkeit, sich vor Entscheidern und Investoren zu präsentieren.
  • Als Höhepunkt vergeben wird den FIC 2018 FOOD AWARD in den Kategorien BESTER NEWCOMER und BESTES PRODUKT!

Ihr wollt das Food Innovation Camp live miterleben? Hier gibt es Tickets!