4 Gründerinnen aus Deutschland mit einer Millionenfinanzierung

Was haben Amorelie, Westwing und DaWanda gemeinsam?  Diese Unternehmen wurden von einer Frau gegründet und haben sich eine Millionenfinanzierung gesichert. Heute stellen wir euch vier Gründerinnen vor, die das ebenfalls geschafft haben und teilweise sogar an der Börse vertreten sind.

Anike von Gagern und Kathrin Weiß von Tausendkind

Der rasant wachsende Onlineshop Tausendkind bietet Mode, Accessoires und Geschenke für Babys und Kinder.  Die Gründerinnen Anike von Gagern und Kathrin Weiß setzten weiterhin voll auf Wachstum. Für ihren Babyartikel-Shop Tausendkind konnten sie Anfang dieses Jahres 15 Millionen einsammeln. Zuvor waren bereits mehrere Millionen in ihr Unternehmen geflossen. Mehr als die Hälfte der Summe kommt auch in dieser Runde von Bestandsinvestoren wie Capnamic Ventures, dem von der IBB Beteiligungsgesellschaft verwalteten VC Fonds Kreativwirtschaft sowie MGO Digital Ventures und der Rheinischen Post Mediengruppe.

Lea Lange – Junique

Lea Lange gehört zu den erfolgreichsten Gründerinnen in der deutschen Startup-Szene. Mit ihrem Onlineshop Junique bietet sie unkonventionelle Kunst für Jedermann. Juniqe ging Anfang 2014 online. Lea hatte für ihr Startup ein junges Publikum im Sinn – mit Postern und Drucken, deren Motive von unabhängigen jungen Künstlern stammen. Lea war davor zwei Jahre bei Fab, zuletzt als europäische Strategiechefin in der Position als Executive Director Strategy & Analytics. Nach Stationen in Unternehmensberatungen leitete sie das Einkaufsteam beim deutschen Fab-Vorgänger Casacanda. Zu den Investoren gehören Redalpine, der High-Tech Gründerfonds und die German Startups Group. Die genaue Finanzierungshöhe ist unbekannt, sie ist aber auf jeden Fall siebenstellig.

Dagmar Mahnel – Windeln.de

Alexander Brand, Dagmar Mahnel und Konstantin Urban gründeten 2009 gemeinsam Windeln.de. Davor war die Gründerin rund zwölf Jahre bei Wrigley in München, um sich um das Marketing von Kaugummi-Produkten zu kümmern. Sie ist eine „Working Mum“ und hat mit drei Kindern sicherlich viele Erfahrungen mit Windeln gemacht. Seit der Gründung nahm das Unternehmen insgesamt mehr als 30 Millionen Euro auf. Zu den Investoren gehören DB Private Equity, eine Tochter der Deutschen Bank, DN Capital und Acton Capital Partners. Am 6. Mai 2015 gelang dem Startup dann der IPO. Die Bewertung zum Börsenstart lag bei fast 500 Millionen Euro.

Ida Tin – Clue

Eigentlich kommt Ida Tin aus Dänemark. Dort hat sie vor einigen Jahren einen Bestseller veröffentlicht, sie schrieb über ihre Weltreise auf dem Motorrad. Mittlerweile lebt sie in Berlin  und hat dort gemeinsam mit Hans Raffauf die Health-App Clue entwickelt. Clue verwendet einen Algorithmus, um für jede Frau ihren eigenen Zyklus zu berechnen und vorherzusagen. „Unser Ziel ist es, Frauen eine Möglichkeit zu geben, ihren Zyklus zu beobachten und ihren individuellen Rhythmus zu erkennen. Wir sind davon überzeugt, dass der technische Fortschritt und die mobile Vernetzung die Zukunft der weiblichen Gesundheit bestimmen.“ Das Berliner E-Health-Startup sammelte zuletzt zwei Millionen US-Dollar ein. Zu den Investoren gehören unter anderem die französische Arnault-Gruppe, das Pharmaunternehmen Dr. Kade, Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann-Stiftung, sowie die SoundCloud-Gründer.

Über den StartupSpot Female Founders

Es gibt sie, die Gründerinnen – und wir machen sie jetzt sichtbar! Mit dem StartupSpot Female Founders haben wir eine nationale Datenbank geschaffen, in der alle Startups mit mindestens einem weiblichen Gründungsmitglied zu finden sind. Dort bieten wir einen permanenten Einblick über die Entwicklung des Startup-Ökosystems, das von weiblichen Gründern mitgeprägt wird. Über 25 % der deutschen Startup-Teams haben mindestens ein weibliches Gründungsmitglied. Diese Zahl macht deutlich, dass weibliche Gründer keine Randerscheinung mehr sind! Gemeinsam mit unserer Schirmherrin Dagmar Wöhrl, unseren Ambassadoren und unseren Partnern QVC NEXT und Digital Media Women sorgen wir für mehr Sichtbarkeit von weiblichen Rolemodels und ihren Erfolgen! Spannende Geschichten über starke Gründerinnen erwarten euch hier in unserem Female Founders Dossier.