Beiträge

#Female Founder Eva Neugebauer und Juliane Willing „Gründen ist kein Ponyhof…“

Im Rahmen unseres StartupSpot Female Founders stellen wir euch heute Eva Neugebauer und Juliane Willing vor, die Gründerinnen von Frischepost .

Frischepost ist ein Online-Hofladen für nachhaltig produzierte Lebensmittel, der im Juli 2015 in Hamburg gegründet wurde. Die Geschäftsführerinnen Eva Neugebauer und Juliane Willing unterstützen mit ihrem Online-Shop regionale landwirtschaftliche Betriebe in der Direktvermarktung, damit diese sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Vermarktung sowie Transport der Lebensmittel, die zu 80 Prozent aus der Region kommen, werden von Frischepost übernommen. Der Verbraucher profitiert vom Lieferservice der Lebensmittel ohne Umwege über Supermärkte und den Großhandel und einer 100-prozentigen Transparenz. Frischepost beliefert mittlerweile ca. 6.500 Hamburger Haushalte, Kitas und Firmen mit sieben eigenen Elektroautos. Der Online-Hofladen hat mehr als 1.500 Produkte von über 250 Produzenten im Angebot.

Wir haben Eva und Jule 5 Fragen zu ihrem Unternehmen gestellt!

Weiterlesen

#Female Founder Jennifer Schäfer “Imagine Siri would just tell you what to wear!”

Im Rahmen unseres StartupSpot Female Founders stellen wir euch heute Jennifer Schäfer vor, die Gründerin von Daily Dress.

Das E-Commerce Start Up bietet eine intelligente App, die personalisierte Outfits passend zum Wetter, den eigenen Kleidungsstücken und individuellen Präferenzen empfiehlt. Die App erlaubt es den bestehenden Kleiderschrank spielerisch zu digitalisieren. Nutzer erstellen selbst Outfits und bewerten Kombinationen anderer. Ein selbstlernender Algorithmus empfiehlt individuell die passenden Kombinationen und platziert passende Neukaufempfehlungen.Wir haben Jennifer 5 Fragen zu ihrem Unternehmen gestellt!

Weiterlesen

#FemaleFounder Johanna Lehmann: „Man muss für seine Idee brennen!“

Im Rahmen unseres StartupSpot Female Founders stellen wir euch heute Johanna Lehmann vor. Johanna ist nicht nur Schriftstellerin, sondern auch Gründerin von  dem Startup United Letters, Deutschlands erstem technologiebarbiertem, inspirierendem Kinderbuchverlag. 

 Als Johanna 2015 Mutter einer Tochter wurde, machte sie sich auf die Suche nach schön illustrierten und inspirierenden Kinderbüchern mit einer persönlichen Note – ohne Erfolg. Daher begann sie selbst ein Buch für den Nachwuchs zu schreiben. Den Freunden von Johannas Tochter gefiel das Buch so gut, dass sie begann, es auch für andere Kinder zu personalisieren  – der Startschuss für United Letters. Wir freuen uns sehr, dass Johanna sich die Zeit genommen hat, fünf Fragen zu ihrem Unternehmertum zu beantworten!

Weiterlesen